Denkmalimmobilie

Die Investition in eine Denkmalimmobilie ist eine attraktive Form der Kapitalanlage, die eine Vielzahl an Vorteilen bietet. Sie lockt mit gesetzlich garantierten Steuervorteilen, während Sie als Käufer von historischer Bausubstanz auch gleichzeitig zum Erhalt wertvoller Kulturgeschichte beitragen.

Bei einer Denkmalimmobilie handelt es sich um ein Objekt, das aus Sicht der Denkmalbehörde als erhaltenswert gilt. Dies bezieht sich nicht zwangsläufig nur auf das Alter einer Immobilie, sondern unter Umständen auch auf Ihre bauliche Einzigartigkeit oder ihr besonderes Konzept, wie in Münster beispielsweise am 1955 fertiggestellten Kiffe-Pavillon oder an der zu Wohnimmobilien umgewandelten Lincoln Kaserne zu sehen ist.

Die Denkmalimmobilie verbindet die Sicherheit einer Sachwertinvestition mit einer erhöhten Mietrendite und gibt Ihnen die Möglichkeit, steuerfreies und inflationsgeschütztes Vermögen aufzubauen. Als Käufer profitieren Sie von der erhöhten Denkmal-Abschreibung (Denkmal-Afa) und von einer einzigartigen Kombination aus hohen Steuerrückflüssen und KfW-Fördermöglichkeiten. Zudem ist im Falle eines Verkaufs nach zehn Jahren der Gewinn steuerfrei.
Wird eine denkmalgeschützte Immobilie gekauft und modernisiert, können bei einer Vermietung die Instandsetzungs- und Modernisierungskosten in den ersten 12 Jahren zu 100% steuerlich geltend gemacht werden. Auch die Eigennutzung bietet attraktive Vorteile. Ganz allgemein kann gesagt werden, dass in Deutschland dem Denkmalschutz und dem Erhalt von historischen Gebäuden vom Staat eine hohe Priorität eingeräumt wird.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns, Sie in einem persönlichen Gespräch zu allen Aspekten dieser besonderen Form der Investition zu beraten. Nutzen Sie gerne auch unser Kontaktformular, wir rufen Sie zurück.

Portfolio Kapitalanlagen

Portfolio Kapitalanlagen

Tipps und Infos zu Denkmalschutz und Denkmalimmobilien:

KfW-Förderung